Einfache Refactorings – Teil 2

Nicht selten ist die Parameterliste einer Method über die Jahre etwas zu lang geworden. Manchmal stehen die Parameter in einem sinnvollen Zusammenhang zueinander, so dass man sie zu einer Klasse zusammenfassen kann. Das ist nicht immer der Fall, vor allem, wenn eine Methode für mehr als einen Aspekt zuständig ist. In solchen Fällen werden häufig einzelne Parameter oder Gruppen von Parametern für die unterschiedlichen Aspekte der Methode benötigt. In dem Fall kann es helfen, zunächst die Aspekte zu trennen.

Der Beitrag befasst sich mit dem Extract Class from Parameters Refactoring, mit dem die Parameter einer Methode zu einer neuen Klasse zusammengefasst werden. Sollte dies schwer fallen, weil in der Methode Aspekte vermischt sind, hilft oft ein Extract Method Refactoring dabei, Aspekte aus der Methode in weitere Methoden auszulagern.

Einfache Refactorings – Teil 1

In dieser Reihe von Blogbeiträgen stelle ich Ihnen sogenannte Einfache Refactorings vor. Im Gegensatz zu Komplexen Refactorings sind diese vollständig toolgestützt durchführbar. Das bedeutet, dass Sie die Veränderungen am Quellcode automatisiert mithilfe einer IDE, z.B. Microsoft Visual Studio oder JetBrains Rider, ausführen. Vielleicht setzen Sie auch ein zusätzliches Refactoring Tool ein wie JetBrains ReSharper. Durch Einsatz eines solchen Werkzeugs bleibt das Verhalten der Anwendung beim Refactoring erhalten. Solange Sie die Refactorings konsequent ausschließlich mit solchen Werkzeugen ausführen und nicht per Hand eingreifen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sich der Code hinterher genauso verhält wie vor dem Refactoring.

Der erste Beitrag der Serie beschreibt ferner, wie Sie mit dem Rename Refactoring sowie dem Introduce Variable Refactoring die Lesbarkeit Ihres Codes erhöhen.