Stefan Lieser

Informatiker aus Leidenschaft

Stefan Lieser als Trainer beim Refactoring WorkshopSchon während des Informatikstudiums in Koblenz habe ich mein Geld mit der Softwareentwicklung verdient. Zum einen habe ich eine kleine Branchenlösung entwickelt (und immerhin ein mal verkauft). Zum anderen habe ich als studentische Hilfskraft in einem Forschungsprojekt Software entwickelt. Als weiteres Standbein zur Finanzierung meines Studiums diente mir meine Tätigkeit als Trainer für zahlreiche Themen wie vor allem Excel, Windows, Novell Netware, Cisco Router usw. Softwareentwicklung und das Vermitteln von Kenntnissen als Trainer haben mein berufliches Leben somit von Anfang an geprägt.

Nach dem Studium gründete ich mit zwei Partnern die S&L Netzwerktechnik GmbH, aus der ich 5 Jahre später ausgeschieden bin, um wieder zur Softwareentwicklung zurück zu kehren. Neben dem Aufbau umfangreicher Kenntnisse im Bereich Netzwerktechnik und weiteren Erfahrungen als Trainer, habe ich hier als Geschäftsführer einen tiefen Einblick in die Führung des eigenen Unternehmens erhalten. Dieser Blick über den Tellerrand der reinen Softwareentwicklung und meine Arbeit als Freiberufler bringe ich als Erfahrung mit, wenn ich Softwareteams schule und berate. Softwareentwicklung ist schließlich immer eingebettet in weitere Bereiche eines Unternehmens und dient nicht dem Selbstzweck.

Nach einigen Jahren als Entwickler für eine sehr umfangreiche Branchenlösung begann im Jahr 2008 für mich das Thema Clean Code und meine freiberufliche Arbeit als Trainer und Berater in den Vordergrund zu treten. Gemeinsam mit meinem Kollegen Ralf Westphal habe habe ich im Januar 2009 die Clean Code Developer Initiative ins Leben gerufen. Seither treibt mich die Frage um, was Softwareentwickler bzw. Teams tun können, um wandelbare, langlebige Software zu entwickeln.

Teams starten allerdings nur selten „auf der grünen Wiese“. Meist existiert eine umfangreiche Codebasis, an der weiter gearbeitet werden muss. Wir sprechen dann von Brownfield oder Legacy Code. Neben Bugfixes sollen natürlich neue Features ergänzt werden. Das fällt Teams mit steigendem Alter der Codebasis immer schwerer, weil der Code nicht ausreichend wandelbar ist. Neuschreiben kommt in der Regel nicht in Frage, so dass am Refactoring kein Weg vorbei geht. Bei dieser Herausforderung möchte ich Sie gerne unterstützen!